Stadtentwicklung

Ein weiteres Spezialthema, das ich schon während des Studiums gestreift habe, ist Stadtentwicklung. Die Attraktivität der Städte und des ländlichen Raums ist eng verknüpft mit dem demografischen Wandel sowie Gender und Diversity. Nachfolgend einige Informationen, die ich gerne weitergeben möchte.

Agendagruppe Stammtisch Barmeierplatz

Ich lebe in Enger, einer kleinen Stadt mit etwa 20.000 Menschen. Mit dem Auto erreiche ich Bielefeld in 15 Minuten, Hannover in einer Stunde. Enger ist nichts Besonderes. Dennoch lebe ich hier gerne. Noch bietet diese Kleinstadt alles, was ich im Alltag brauche. Damit das so bleibt - oder sogar noch besser wird - , engagiere ich mich beim Stammtisch Barmeierplatz, einer Agendagruppe zum Thema Stadtgestaltung. Schließlich sind auch in Enger die städtischen Kassen leer, die Bevölkerung geht langfristig zurück, die Menschen werden im Schnitt älter. Große Einkaufszentren in der Nähe und die Einkaufsmeile Internet machen dem heimischen Einzelhandel zu schaffen. Das bedeutet: Die schlummernden Dornröschen dieser Kleinstadt wollen geweckt werden.

Seit fünf Jahren organisieren wir ein Freiluft-Kino auf dem neu gestalteten Königin-Mathilde-Platz. mehr...

Über das vom Land NRW geförderte Integrierte Stadtentwicklungskonzept (ISEK) werden einige neue städtebauliche Projekte realisiert. Der Stammtisch Barmeierplatz hat seine Ideen in einem Konzept zusammengefasst, in dieses Verfahren eingebracht und meldet sich öffentlich zu Wort.